Die Gestaltung Ihres Messestandes

Messebau Zimmermann GmbH

Die Messestandgestaltung

Generell gilt, dass die direkte Kommunikation im Mittelpunkt von Messen steht. Bei der Planung eines Standes gilt es daher darauf zu achten, Bereiche einzurichten, in denen Gespräche in angenehmer Atmosphäre geführt werden können. Gleichermaßen wichtig ist die Auswahl der Exponate und deren Inszenierung mittels Licht, Grafik, Farbe und Materialien. Sogenannte Eyecatcher, die sich vor allem in den Außenbereichen des Standes befinden sollten, um auch von Weitem gut sichtbar zu sein, lenken die Aufmerksamkeit der Besucher auf den Messestand. Als einer der ersten Anlaufpunkte sollten die Infotheken ins Auge fallen. Der Messestand sollte Interessenten auf den ersten Blick willkommen heißen und einladend wirken.

Auch um die Ausstellungsstücke herum sollte genügend Platz eingeplant sein, damit sich die Besucher entspannt damit beschäftigen können. Die einzelnen Bereiche eines Messestands sollten durch gestalterische Mittel deutlich voneinander zu unterscheiden sein.

Aktionsbereiche

In diesen Zonen, die sich im Außenbereich eines Messestands befinden sollten, können sich die Interessenten zunächst interaktiv über Tablets o.ä. mit den Themen beschäftigen. Die interaktive Präsentation von Produkten, Dienstleistungen oder anderen Themen hat sich in den letzten Jahren auf Messeständen etabliert. Komplexe, erklärungsbedürftige Inhalte können so auf interessante Weise verständlich gemacht werden. Die Besucher werden dazu animiert, sich aktiv mit einem Thema zu beschäftigen, Interesse wird geweckt und gebunden.

Gesprächsbereiche

Neben der Empfangs- und Infotheke und offenen Gesprächsbereichen wie Stehtischen, Sitzecken, einer Bar o.ä., sollte es Bereiche geben, in denen intensivere Kundengespräche in einer intimeren, geschützteren Atmosphäre geführt werden können. Dort sollte es den Experten ermöglicht werden, alle Kundenfragen ruhig und ausführlich zu beantworten und die Kunden sollten abseits von anderen Besuchern und Ausstellern ein Produkt genau betrachten und Ihre Fragen stellen können. Die Besucher müssen den Eindruck vermittelt bekommen, wichtig für das Unternehmen zu sein und dass der Mitarbeiter konzentriert nur auf seine Belange in diesem Moment eingeht. Zugleich sollte er aber nicht das Gefühl bekommen, vom Standgeschehene komplett abgeschnitten zu sein.

Wände

Die Wände eines Standes bestimmen maßgeblich die Gesamtatmosphäre, umso wichtiger ist deren Gestaltung. Für Teilnehmer bieten sich zahlreiche Möglichkeiten von Stoffdrucken, über kunststoffbeschichtete Systemwände, selbstklebenden Folien etc. an. Falls der Stand eine hohe Mobilität verlangt, eignen sich besonders hinterleuchtete Stoffwände. Diese können einfach im PKW transportiert werden. Die Wände sollten das Corporate Design des Unternehmens aufgreifen und auf die Exponate abgestimmt sein. Der Messestand sollte von ihnen in Zonen eingeteilt bzw. umrahmt werden.

Decke

Oft besitzen Messestände aus praktischen Gründen und auf Grund von bautechnischen Vorgaben des Veranstalters kein Dach. Mit sogenannten Deckenhängern kann ein Stand nach oben hin optisch abgeschlossen werden. Diese Bannerelemente können zudem noch als Werbefläche und Eyecatcher genutzt werden. Sie sind von weitem sichtbar und entfalten somit eine gute Fernwirkung. Auch Messestände, die sich nicht gleich im Eingangsbereich einer Halle befinden, können so schon von Weitem auf sich aufmerksam machen.

 

Bodenflächen

Mit Hilfe des Bodenbelags können die unterschiedlichen Themenbereiche eines Messestandes optisch einfach voneinander abgetrennt werden. Durch den Gebrauch von unterschiedlichen Materialien und Farben können Besucher subtil durch den Stand zu den wichtigen Exponaten gelenkt werden. Ein wichtiger Aspekt ist außerdem die Qualität des gewählten Bodens. Dieser unterliegt während der Messe einer extrem hohen Beanspruchung. Er sollte leicht zu reinigen sein. Es eignen sich besonders Teppich- oder Bodenfliesen, die, falls nötig, einfach und schnell ausgewechselt werden können, ohne dass gleich der gesamte Bodenbelag getauscht werden muss.

 

Licht

Durch das passende Beleuchtungskonzept werden die Ausstellungsstücke in Szene gesetzt. Die Grundbeleuchtung des Stands sollte für eine angenehme Arbeitsatmosphäre sorgen, die Akzentbeleuchtung hebt ausgewählte Elemente des Stands entsprechend hervor.

Musik, Soundeffekte, Düfte

Auch Musik und Soundeffekte können genutzt werden, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dies geschieht durch den Einsatz von Lautsprechern am Messestand. Wichtig ist hierbei, dass diese Effekte mit der nötigen Sensibilität eingesetzt werden, um einerseits die Atmosphäre am eigenen Stand nicht zu stören und es sich andererseits auch nicht mit den Standnachbarn zu verscherzen. Falls geplant ist, Musik abzuspielen, muss im Vorfeld die Genehmigung der GEMA eingeholt werden. Duftstoffe werden bisher nur vereinzelt und vor allem in der Lebensmittelbranche eingesetzt. Dem Standbetreiber stehen auf jeden Fall vielfältige Mittel zur Verfügung, um den Messebuch zu einem ganzheitlichen Erlebnis für alle Sinne werden zu lassen.

Funktionsbereiche

Ein wichtiger Bereich eines Messestandes ist oft das Catering, in dem erfahrungsgemäß viele intensive Gespräche beginnen. Auch andere Funktionsbereiche wie Lager, Garderobe und generell Stauraum für z.B. Werbematerialien sollten bedacht und sorgfältig in das Gesamtkonzept integriert werden. Diese Funktionsbereiche sollten sich dezent im Hintergrund halten und das Gesamtkonzept des Messestandes nicht stören.

Wir beraten Sie gern – Ihr Messebau-Team aus Leipzig.

Wie können wir Sie unterstützen?

Hier erhalten Sie ihr kostenloses und unverbindliches Angebot:

FIRMA

NAME*

E-MAIL

TELEFON*

IHRE ANFRAGE

[/embed]

Messebau Zimmermann Info-Pool - Wir informieren und beraten Sie

Typische Fehler die Sie bei der Messeplanung vermeiden sollten

Die Planung einer Messeteilnahme kostet viel Zeit und auch Geld. Damit sich dieser Aufwand auch lohnt, sollten einige grundlegende Aspekte bei der Planung des Messeauftritts auf jeden Fall beachtet werden. Im Anschluss haben wir sechs typische Fehler aufgelistet, die Sie bei der Vorbereitung Ihrer Messeteilnahme beachten sollten.

jetzt lesen...

Ihr Messeauftritt – Der erste Eindruck ist entscheidend

Die Herausforderungen auf einer Messe sind für Standmitarbeiter andere als im alltäglichen Geschäftsbetrieb. Innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne müssen möglichst viele Kontakte geknüpft werden, potenzielle Interessenten müssen aktiv im Messegeschehen angesprochen und für die Firma und ihre Produkte und Leistungen begeistert werden. Dabei ist es wichtig, weniger relevante Besucher von Entscheidungsträgern zu trennen und möglichst schnell deren Bedarf herauszufiltern.

jetzt lesen...

Kommunikation rund um die Messe

Um die Messeteilnahme zu einem Erfolg werden zu lassen, müssen im Vorfeld und während dessen die richtigen Kommunikationsmaßnahmen ergriffen werden. Es reicht nicht, wenn sich die Aktivitäten darauf beschränken, einen Messestand aufzubauen, die Produkte und Mitarbeiter dort zu platzieren und auf Kunden zu warten. Welche Maßnahmen ergriffen werden, leitet sich von den definierten Messezielen ab. Da diese meistens vielschichtig angelegt sind, verstehen sich die unten aufgeführten Aktionen als Möglichkeiten, unter

jetzt lesen...

Die Gestaltung Ihres Messestandes

Generell gilt, dass die direkte Kommunikation im Mittelpunkt von Messen steht. Bei der Planung eines Standes gilt es daher darauf zu achten, Bereiche einzurichten, in denen Gespräche in angenehmer Atmosphäre geführt werden können. Gleichermaßen wichtig ist die Auswahl der Exponate und deren Inszenierung mittels Licht, Grafik, Farbe und Materialien. Sogenannte Eyecatcher, die sich vor allem in den Außenbereichen des Standes befinden sollten, um auch von Weitem gut sichtbar zu sein, lenken die Aufmerksamkeit der

jetzt lesen...

Messebau Zimmermann GmbH

Zschortauer Strasse 104
04129 Leipzig
Tel.: 0341 / 909868 0
Fax: 0341 / 909868 22
info@messebau-zimmermann.de